Schutz- und Hygienekonzept

Schutz- und Hygienekonzept zur Eindämmung des Covid-19 Virus

Schutz- und Hygienekonzept

Praxis für Podologie Karsten Lesche

Zum Schutz unserer Kunden vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.

Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Name: Karsten Lesche

Tel. / E-Mail: +49 551 34782 / podologe@gmail.com

 • Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicher.
• In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, ist zur Sicherheit in der Praxis ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

 1.   Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 m

  • Es wird immer nur ein/e Patient/in behandelt.
  • Bei Zeitüberschneidung ist ein zweiter getrennter Raum als Wartebereich ausgewiesen, bis der behandelte Patient die Praxis verlassen hat.

2.   Mund-Nasen-Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

  • Wenn sich jemand in der Praxis befindet wird *immer* ein Mundschutz getragen
  • Hinweis an Patienten, dass zum Eigenschutz / Schutz eine Mund-Nasen-Bedeckung geboten ist, ggf. wird dem Patienten ein Einmal-Mundschutz gegeben.

3.   Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle

  • Bei Verdachtsfällen wird der Patient gebeten, die Praxis zu verlassen und sich in ärztliche Behandlung zu begeben
  • Bei allen Patienten und anderen betriebsfremden Personen, werden Telefonnummer und Adresse, sowie die Aufenthaltszeit in der Praxis dokumentiert.

4.   Handhygiene

  • Im Eingangsbereich befindet sich ein kontaktloser Händedesinfektionsspender
  • Im Behandlungsraum befindet sich ein Händedesinfektionsspender
Handwaschbecken-Desinfektion-Einmalhandtücher
  • Im Behandlungsraum befindet sich ein Handwaschbecken mit Seifenspender und Einmalhandtuchspender

5.   Steuerung und Reglementierung des Patientenverkehrs

  • Es befindet sich immer nur ein Patient in Behandlung, bei Zeitüberschneidungen wird der wartende Patient in einen extra Raum gebeten, bis der behandelte Patient die Praxis verlassen hat.

6.   Arbeitsplatzgestaltung

  • Alle Türen sind geöffnet (bis auf Eingangstür und Sanitärbereich) um Berührung durch Öffnen der Türen zu vermeiden.
  • Arbeitsplatz: Vor den Behandlungsstühlen sind Plexiglasscheiben, sogenannter Spukschutz, um Patient und Therapeut zu schützen.
Plexiglas / Spukschutz
  • Kassenbereich / Terminvergabe: Der Kassenbereich ist mit Plexiglasscheiben abgetrennt.
Plexiglas / Spukschutz/ Luftreiniger im Hintergrund
  • Ein separater Bereich ist vorhanden, zum Unterschreiben von Heilmittelverordnungen.
  • Das Schreibgerät wird nach der Unterschrift mit Wischdesinfektion desinfiziert.

7.   Zutritt betriebsfremder Personen

  • Der Zutritt betriebsfremder Personen wird auf ein Minimum reduziert
  • Die Kontaktdaten werden notiert und die Dauer des Aufenthalts dokumentiert

8.   Sanitärräume

  • Flüssigseife, Desinfektionsmittel (Flächen- sowie Hautdesinfektionsmittel) sowie Einmalhandtücher werden zur Verfügung gestellt
  • Nach jeder Benutzung werden Toilette, Handwaschbecken im Sanitärraum desinfiziert
  • Nach jeder Benutzung werden die Türklinken innen und außen desinfiziert.

8.   Sonstige Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen

  • Handlauf Außen am Eingang wird regelmäßig desinfiziert
  • Desinfektionmittelspender im Eingangsbereich Kontaktlos
Händedesinfektionsspender kontaktlos
  • Schreibgerät wird nach jedem Patienten desinfiziert (bei Nutzung zum Unterschreiben der Heilmittelverordnung)
  • Die Ausgangstür wird jedem Patienten mit Desinfektionstuch geöffnet (geht nach innen auf) um den Kontakt des Patienten mit Oberflächen innerhalb der Praxis möglichst gering zu halten.
  • Der Behandlungsstuhl wird nach jedem Patienten desinfiziert, speziell Fußauflagen und Armauflagen
  • Stoßlüftung nach jedem Patienten
  • Zusätzlich ist ein Luftreiniger mit Hepa13 Filter sowie UV-C im Behandlungsraum im Dauerbetrieb
Luftfilter Hepa13 mit UV-C Licht
  • Desinfektion des Behandlungsbereichs nach jedem Patienten mit Wischdesinfektion
  • Desinfektion von Türklinken, wenn ein Patient diese angefasst hat.